© ZEIT ONLINE

: 10 nach 8. Politisch, poetisch, polemisch.

© Dimitar Dilkoff/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Türkei: Lasst die Heimat nicht zersplittern!

In der Türkei werden Menschen gefoltert, Leben zerstört, Sehnsüchte okkupiert. Umso größer die Sehnsucht, sich zu erinnern, was diese Heimat einmal bedeutet hat.

© Alessandro Bianchi/Reuters
Serie: 10 nach 8

Sommerferien: Was, wenn es brennt oder blitzt?

Apulien, Rom, Niederösterreich: Unsere Autorin ist in den großen Ferien durch Europa gereist, mit den richtigen Büchern im Gepäck.

© LOUISA GOULIAMAKI/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Fremdsprache: Kleine Wortkometen

Kinder aus Einwandererfamilien sind häufig die Dolmetscher ihrer Eltern. Und werden damit unfreiwillig zum Familienmanager. Warum nimmt ihnen niemand diese Last ab?

© Sebastian Bozon/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Emanzipation: Freiheit von der Freiheit

In Frankreich dreht sich gerade alles um die Emanzipation der Frau. Doch ist sie zu einem leeren Slogan geworden, mit dem auch Rechtsextreme ihre Ideen verkaufen.

© Ameer Alhalbi/AFP/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Syrien: Die Schande der Menschheit

Fünf Jahre Krieg, und die Weltgemeinschaft schaut unbeteiligt zu. Der Bevölkerung in Syrien bleibt nur noch eine Hoffnung: ein schnelles Ende ohne Schmerzen.

© Abbas Momani/AFP/Getty Images)
Serie: 10 nach 8

Palästina: Kant und Marx am Checkpoint

Muss man im Nahen Osten an der Existenz des Guten zweifeln? Ist Habgier Schuld am Siedlerkonflikt? Wie Studierende in Palästina über philosophische Fragen denken.

© Adam Berry/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Integration : Anderssein ist kein Widerspruch

Heißt gelungene Integration, die richtigen Hausschuhe zu tragen und die richtige Wurst zu essen? Wohl kaum. Wir müssen endlich lernen, dass es "das Normale" nicht gibt.

© Suprem(e), Bjarne Melgaard, Jason Nocito, Babak Radboy, courtesy Berlin Biennale for Contemporary Art
Serie: 10 nach 8

Künstler: Scheitern hat keine Chance mehr

Der gescheiterte Künstler hat seinen Glamour verloren. Dieses Lebensmodell scheitert am Leistungszwang der modernen Gesellschaft.

Serie: 10 nach 8

Neuseeland: Schöner scheißen

Öffentliche Toiletten in Neuseeland sind eine Offenbarung: Sie sind sauber, die Seife ist nachgefüllt. Und manchmal hat sie ein weltberühmter Künstler entworfen.

© Kevin Mazur/Getty Images for Turner
Serie: 10 nach 8

Samantha Bee: Die Lady mit dem Kentauren-Körper

Samantha Bee ist die einzige Frau, die eine eigene Late-Night-Show hat. Ihre Satire gehört zum Beherztesten, Bissigsten und Klügsten, was das US-Fernsehen derzeit bietet.

© Reuters/Michael Dalder
Serie: 10 nach 8

Crispr: Es ist unsere DNA

Ist von Crispr die Rede, überwiegt die Angst. Die Möglichkeiten der Genmanipulation werden moralisch verurteilt. So kann man die Zukunft nicht mitgestalten.

© Mark Wallheiser/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Populismus: Das Emotionale ist politisch

Der Populismus in Großbritannien und den USA zeigt, wie Gefühle demokratische Wahlen bestimmen. Wir können alles verlieren, wenn wir jetzt nicht den Verstand einschalten.

© Reuters
Serie: 10 nach 8

Geburt: Mama, Papa, Väterin

Auch Transmänner können schwanger werden, doch im Deutschen gibt es nicht einmal ein Wort für sie. Wieso eigentlich nicht? Über die Rolle des Symbolischen in der Politik

© Mercedes Menendez/RoverImages/Pacific Press/LightRocket via Getty Images
Serie: 10 nach 8

EU: Keine Angst vor Grenzüberschreitungen

Terroranschläge und Flüchtlingskrise zwingen uns, über Grenzen neu nachzudenken. Welche sind gut, welche schlecht? Und welche werden nur aus Furcht errichtet?