© ZEIT ONLINE

: 10 nach 8. Politisch, poetisch, polemisch.

© Reuters
Serie: 10 nach 8

Geburt: Mama, Papa, Väterin

Auch Transmänner können schwanger werden, doch im Deutschen gibt es nicht einmal ein Wort für sie. Wieso eigentlich nicht? Über die Rolle des Symbolischen in der Politik

© Mercedes Menendez/RoverImages/Pacific Press/LightRocket via Getty Images
Serie: 10 nach 8

EU: Keine Angst vor Grenzüberschreitungen

Terroranschläge und Flüchtlingskrise zwingen uns, über Grenzen neu nachzudenken. Welche sind gut, welche schlecht? Und welche werden nur aus Furcht errichtet?

© Bolyuk Rostyslav/shutterstock.com
Serie: 10 nach 8

Instagram: Wo geht's hier zur #bikinibridge?

Vor allem Frauen werben auf Instagram für Fitnessprodukte. Sie befeuern damit einen sich selbst verstärkenden Schönheitskult, der mit Gesundheit nichts mehr zu tun hat.

© Tom Pennington/Getty Images
Serie: 10 nach 8

US-Wahlkampf: Onkel Donald hat 'ne Farm

Wer möchte eigentlich in Donald Trumps Amerika leben? Auf einer Wahlkampfveranstaltung in der texanischen Provinz entfaltet sich seine Welt in ganzem Grusel.

© Spencer Platt/Getty Images
Serie: 10 nach 8

Körperkultur: Keiner riskiert einen Blick

Eigentlich sollte in den Straßen von New York nur die blöde Anmache aufhören. Nun ignorieren sich die Menschen vollständig. Ein Bericht aus dem toten Winkel des Begehrens

© Reuters/Athit Perawongmetha
Serie: 10 nach 8

Sterbebegleitung: In den Abgrund schauen

Vor nicht allzu langer Zeit wusste ich nichts über das Sterben. Dann verabschiedete sich mein Vater vor meinen Augen aus dem Leben. Die Lehren der letzten Tage

© Fabrizio Bensch/Reuters
Serie: 10 nach 8

Georgien: Abgestempelt durch Pass und Visum

Ihre georgischen Lehrer vermittelten unserer Autorin die Liebe zur deutschen Sprache. In Deutschland erlebt sie, dass ihre Landsleute als Verbrecher vorverurteilt werden.

© Reuters/Paulo Whitaker
Serie: 10 nach 8

Orthorexie: Glutenfrei in die Hölle

Diäten versprechen Kontrolle in einer unkontrollierbaren Welt. Aber viele Menschen werden krank, weil sie das Richtige essen wollen: Sie leiden unter Orthorexie.