Die British European Airways (BEA), die größte Luftverkehrsgesellschaft Europas, feierte jetzt ihr zehnjähriges Jubiläum. Die britische Gesellschaft, die seit ihrer Gründung mehr als zwölf Millionen Fluggäste befördert hat, ist mit dem deutschen Luftverkehr auf das engste verbunden. Schon einen Monat nach ihrer Gründung, am 1. September 1946, eröffnete die BEA mit einer zweimotorigen Passagiermaschine ihren ersten Flugdienst nach Deutschland, der sechsmal wöchentlich die Strecke von London über Hamburg nach Berlin bediente.

Seitdem wurden Bundesrepublik und Westberlin immer enger in das internationale BEA-Flugnetz einbezogen. Die Flüchtlingstransporte von Westberlin in die Bundesrepublik eingerechnet, konnte die BEA täglich 1000 Menschen von, nach und in Deutschland an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen. Allein 1955 beförderte die Gesellschaft auf innerdeutschen Strecken 200 000 Fluggäste. Auch in Zukunft wird der Deutschlanddienst der BEA mit modernsten Flugzeugen betrieben. W.