Die Angeklagten im Warstein-Prozeß, und wie sie sich selber sehen!

Von Heinz Stuckmann

Im Rathaussaal von Arnsberg tagt gegenwärtig ein Schwurgericht, das sich mit einem grauenhaften Verbrechen beschäftigt: Bei Warstein im Arnsberger Wald wurden im März 1945 auf Befehl des SS-Obergruppenführers Kammler 208 Angehörige sogenannter Fremdarbeitertrupps, darunter Frauen und Kinder, ermordet. Vor Gericht stehen sechs Angeklagte, denen Mittäterschaft vorgeworfen wird, und ihr Äußeres läßt nicht erkennen, daß man Massenmörder vor sich hat. Hier ist der Bericht unseres Korrespondenten Heinz Stuckmann über ihre Aussagen „zur Person...“

Vor dem Schwurgericht in Arnsberg stehen zur Zeit:

Wolfgang Wetzling, 48 Jahre, ehemaliger SS-Obersturmbannführer und SS – Oberfeldrichter, jetzt Justitiar, verheiratet, drei Kinder.

Johann Miesel, 43 Jahre, ehemaliger SS-Sturmbannführer, jetzt Regierungsassessor (K), verheiratet, fünf Kinder.

Bernhard Anhalt, 41 Jahre, ehemaliger SS-Untersturmführer, jetzt kaufmännischer Angestellter, verheiratet, ein Kind.