DIE ZEIT

Gleichschaltung

Ulbrichts Grenzpolizei hat über Ostern fünf englische Anti-Atom-Demonstranten abgeschoben. Man möchte sich gern darüber entrüsten, aber man kann nicht: Unsere Polizei hat es kein Haar anders gemacht.

Stille vor dem Sturm

Über die Kanzler-Nachfolge ist viel, zuviel geredet worden; geholfen hat es nicht. Jetzt wird geschwiegen, aber dieses Schweigen nützt auch nichts mehr.

Unter dem Gesetz der Furcht

Wenn der Papst seine Stimme erhebt, merkt die Menschheit auf. Auch Nichtkatholiken, auch Nichtchristen, sogar Atheisten tun es, denn der Heilige Vater ist mehr als das Oberhaupt seiner Kirche.

Wie hart bleibt de Gaulle?

Die Öffentlichkeit hat zu früh über den vielberufenen Haltungswechsel de Gaulles gegenüber Washington und seine Pläne für eine Atomstreitmacht gejubelt.

Zensur

Sind die Vertriebenenverbände für alle Fragen der Ostpolitik in der Bundesrepublik die letzte Instanz? Daß sich manche ihrer Führer in dieser Rolle gefallen, zeigt der Protest, den das Präsidium des Bundes der Vertriebenen und die Landsmannschaft Schlesien dem Norddeutschen Rundfunk ins Haus schickten.

Abgeordneter im Nebenberuf?

Der Bundestagsabgeordnete Schäfer, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD, Jurist und viele Jahre hindurch Verwaltungsbeamter, hat einen Vorschlag zur Rationalisierung des Gesetzgebungsverfahrens gemacht (ZEIT Nr.

Der rote Dekan von Canterbury

Es war eine gewöhnliche Predigt, beim Vespergottesdienst in einer großen englischen Kathedrale. Der Tag: Palmsonntag. Der Bibeltext: die Stelle aus den Offenbarungen des Johannes, die vom Blut des Lammes spricht und von der Macht der Liebe über die Kräfte des Bösen.

In Algerien machen Studenten Außenpolitik

Am Gründonnerstag ist auf den algerischen Außenminister Khemisti ein Attentat verübt worden. Seitdem liegt er im Mustapha-Krankenhaus zu Algier unter einem Sauerstoffzelt.

Zeitspiegel

„Man kann nicht über Jahrzehnte hinweg unverändert bleiben. In der Politik braucht man, auch einmal eine ruhigere Gangart, wenn man nicht seine physischen und geistigen Kräfte einer Belastung mit tragischem Ausgang aussetzen möchte.

Gesetze

Niemand darf mehr als zweimal in das Amt des Präsidenten gewählt werden; und niemand, der länger als zwei Jahre der Amtszeit, für die ein anderer gewählt worden war, das Amt des Präsidenten innehatte oder dessen Geschäfte wahrnahm, darf mehr als einmal für das Amt des Präsidenten gewählt werden.

Kanzler nur auf acht Jahre?

Man kennt die Szene aus dem Provinztheater: Jemand soll jemanden erschießen, aber der „Schuß“ hinter der Bühne geht nicht los.

Wie gefährlich ist das Fernsehen?

Der Hamburger Verleger Axel Springer hat mit seiner Polemik gegen die Monopolstellung von Rundfunk und Fernsehen eine Diskussion über das Verhältnis der verschiedenen Publikationsorgaie in Gang gebracht.

Der Tod unter Wasser

Mit 129 Mann an Bord ist das amerikanische Atom-U-Boot Thresher im Atlantik gesunken. „...prüfen Tiefe“, war der letzte, verstümmelte Funkspruch, der aufgefangen wurde.

Landesverrat und Pressefreiheit

Als die Bundesanwaltschaft am 27. Oktober des letzten Jahres mitteilte, daß „der Bestand der Bundesrepublik sowie die Sicherheit und Freiheit des deutschen Volkes“ gefährdet und deshalb eine Redaktion durchsucht und mehrere Redakteure festgenommen worden seien, da war eben dieses deutsche Volk recht ungläubig.

Volksarmee-General, privat

Die Volksarmee bemüht sich seit neue stem, dem düstern Bild der „roten Preußen“ einige freundlichere Züge zu verleihen. Die Foto-Serie über den 36jährigen Generalmajor Helmut Poppe ist ein Ausdruck dieser neuen Werbekampagne.

Das geringste Übel: Blausäure

Jedes Jahr zur Frühlingszeit haben die Männer der Stadtverwaltung die gleiche Idee: Sobald die Sonne warm scheint, die Lüfte lau sind und die Vögel ihre Nester bauen, gehen sie Tauben vergiften – und das nicht nur im Park, sondern vor allem um den Dom herum, auf dem Neumarkt und dem Rudolfplatz.

Propaganda für Ostberlin auf der Reeperbahn

Hamburg-St. Pauli, Reeperbahn 116. Rechts das „Allotria“-Bierhaus, links ein Wettbüro.. Auf der Straße geht ein alter Mann auf und ab, der mit Handzetteln für das Nachmittagsprogramm der Erotic-Bar wirbt.

Wenn Pilz und Alge sich verflechten

Es ist rund hundert Jahre her, daß der bedeutende Schweizer Botaniker Simon Schwendtner die wahre Natur der Flechten entdeckte, die keine eigenen Typen von Organismen sind, sondern Doppelwesen: Pilze, in deren Geweben grüne Algen hausen.

In Bergamo lernt man im Schlaf

Eins, zwei, drei, deine Augenlider werden schwer, vier, entspanne dich, vier, fünf, sechs, jetzt kommt gleich deine Zahl, sechs, sieben, schlafe ein, sieben, schlafe.

Keine Heilung ohne Risiko

Knapp zwei Jahre alt ist das Arzneimittelgesetz der Bundesrepublik, doch schon soll es durch eine Reihe von Zusätzen ergänzt werden.

Lebenshilfe in Bildern

Als westdeutscher Besucher mit Kamera auf der „Fünften Deutschen Kunstausstellung in Dresden

Teures Gut

Techniker und Mediziner der Vereinten Nationen haben ausgerechnet, daß der Tod eines 18jährigen dem Staat durch den damit verbundenen Arbeitsausfall einen Verlust von 20 000 Dollar, der Tod von 22- bis 45jährigen einen solchen von 38 000 Dollar verursacht.

Wer gibt Berlin ein festliches Gesicht?

Die Auseinandersetzung über die Zukunft der Berliner Festwochen dauert jetzt ziemlich genauso lange wie der Streit über die Nachfolge Adenauers: anderthalb Jahre also, die Zeit, die seit der Errichtung der Mauer verflossen ist.

Brief aus dem Rheinland (VIII)

natürlich habe ich nicht nur Freunde, die ich zusammensetzen muß, ich habe auch solche – und sogar im kulturellen Leben tätige – die, so wie sie sind, heil sind, und was da an solider Bildung, an fundiertem Wissen, an moralischer Kraft (vor allem aus dem untadeligen Privatleben geschöpft) auf mich einströmt, was da an heiterer Herzlichkeit, an fast olympischer Gelassenheit auf mich zukommt: es droht gar manchmal, mich zu überwältigen, und Du wärest auf einem völlig falschen Wege, wenn Du nun sofort wieder unterstellen würdest, solcherlei wäre doch wohl beim Fernsehen etwa nicht zu finden.

Kleiner Kunstkalender

Seit Ostern ist Haus Seebüll wieder offen. Als Nachfolger des im Vorjahr verstorbenen Joachim von Lepel hat Dr. Martin. Urban, bisher am Landesmuseum Schloß Gottorf in Schleswig, die Leitung von Seebüll übernommen (Nolde selber hatte ihn testamentarisch, falls Joachim von Lepel ausscheiden sollte, für diesen Posten vorgesehen).

Kontrastprogramm

So konnte es und so wird es nicht bei uns weitergehen. Das ergab sich während einer Verhandlung, die ich heute morgen mit meiner Frau geführt habe, wobei ich in der Badewanne saß, was für Gespräche mit einem ohnehin schon überlegenen Gegner keine günstige Position ist.

Zeitmosaik

Der britische Monstre-Film „Lawrence von Arabien“ (siehe Kritik in der ZEIT Nr. 13) erhielt von der amerikanischen Filmakademie in Santa Monica sieben Oscars, und zwar: als bester Film des Jahres (verwunderlich), David Lean für die beste Regie (desgleichen), für den besten Schnitt und die beste künstlerische Leitung in einem Farbfilm (je nun.

Gründgens’ Nachfolger

Sein oder Nichtsein war für den Hamburger Hamlet Maximilian Schells in der Tat die Frage

Ist unser Gottesbild veraltet?

„Honest to God“, das Buch des Bischofs von Woolwich, ist zur Zeit Englands prominentester Gesprächsstoff. In der letzten Ausgabe der ZEIT nahm der Dominikaner-Pater Rochus Spiecker zu den Thesen des anglikanischen Bischofs Stellung, heute folgt ein Diskussionsbeitrag des Professors für protestantische Theologie, Helmut Thielicke.

Literaturgeschichte für Bildungsbürger

Die Vorgeschichte des Buches, von dem in den folgenden Zeilen die Rede sein soll, ist mehr oder minder bekannt, wenn auch kaum je kritisch genug betrachtet worden.

Zu empfehlen

FÜR alle, die das Gefühl gewonnen haben, russische Dichter weniger zu kennen, als gut wäre – Vsevolod Setschkareff: „Geschichte der russischen Literatur“; Verlag Philipp Reclam jun.

Funk: „Clausura“

Ein ungewöhnliches Dokument war im Dritten Programm zu hören: Stimmen aus der Weltabgeschiedenheit eines Klosters der Karmeliterinnen in Bologna.

Film

„Der Prozeß“ (Frankreich–Deutschland–Italien, Verleih: Schorcht): Orson Welles’ Kafka-Verfilmung, schon 1962 für Venedig angekündigt, aber dann nicht aufgeführt, ist eine Enttäuschung in mancherlei Hinsicht.

Fernsehen: Mainz holt auf

Das Erste Fernsehen kommt im Augenblick zu kurz: die Neugier auf den Start des Zweiten läßt Dinge vernachlässigen, die zu kommentieren gewesen wären, Monks Gorki-Inszenierung etwa oder auch den 100 Washington-Brief Thilo Kochs.

Theater

Bei der Durchsicht seines ersten Bühnenstücks, 1918 geschrieben, 1923 unter Skandal in Leipzig uraufgeführt, bemerkte Brecht 1954: „Ich gebe zu (und warne): dem Stück fehlt Weisheit.

Fingerhakeln in Brüssel

Am 8. Mai, dem 18. Jahrestag der Kapitulation von 1945, sollen die sechs Länder der EWG beweisen, daß sie den Blick nach vorn richten.

Raumfahrt?

Mit flammend-roten Anzeigen werden den Hausfrauen derzeit Kochtöpfe angeboten, die jeder Hitze trotzen sollen. Neue Materialien, die den Oberst Glenn und die anderen amerikanischen Astronauten vor dem Feuertod beim Wiedereintauchen in die Erdatmosphäre schützten und die Spitzen der Atomraketen vor dem Verglühen bewahren, finden ihren Weg auf unseren Kochherd.

Der Leser schreibt...

In der ZEIT Nr. 14 wurde unter der Überschrift „Schwerer Verweis“ zu der Kontroverse Stellung genommen, die sich zwischen dem Bundesverteidigungsministerium und dem Institut „Finanzen und Steuern“ am Verteidigungsetat 1963 entzündet hat.

Gesagt-Getan

Der Bundeskanzler begreift diese Welt nicht mehr. Unbehagen draußen im Lande? Führungslosigkeit, Unschlüssigkeit, Unglaubwürdigkeit, Schleifenlassen der Regierungszügel? – Konrad Adenauer sind diese Vorwürfe einfach unverständlich, ebenso die fortlaufenden Wahlniederlagen seiner Partei.

Am Rande vermerkt

Professor Dr.-Ing. Siegfried Balke wird nun doch in das Präsidium der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände eintreten, und zwar zunächst als Vizepräsident.

Der Prügelknabe Asiens

Der Gemeinsame Markt der sechs europäischen Länder war der Prügelknabe auf der diesjährigen ECAFE-Kortferenz (Economic Commission for Asia and the Far East) in Manila.

ZEIT-Termine

Lübeck: Die Hansestadt Lübeck lädt auf den 20. bis 22. Mai zu den „Osfseeschiffahrfs- und Hafentage 1963“. Anschrift: Geschäftsstelle der Ostseeschiffahrts- und Hafentage, 24 Lübeck, Stadthaus, Zimmer 402.

+ Weitere Artikel anzeigen