Vom 1. Juli an soll zwischen Hamburg und Cuxhaven und von dort nach St. Peter, Büsum, Helgoland und den Ostfriesischen Inseln eine schnelle Verbindung mit einem Luftkissenfahrzeug Hovercraft, das in England gechartert wurde, hergestellt werden. Von den St.-Pauli-Landungsbrücken aus sollen Pendelbusse zum Neumühlener Strand fahren; dort wird das Luftkissenfahrzeug nach Cuxhaven starten; Gesamtfahrzeit 60 Minuten.

Das Hovercraft-Fahrzeug gilt in England als Flugzeug, in Deutschland als Schiff; der Fahrer nennt sich Pilot. Das Fahrzeug kann achtzehn Fahrgäste an Bord nehmen. Der Start ist ziemlich geräuschvoll.

Neben dem Liniendienst sind auch kurze Rundfahrten von fünfzehn Minuten Dauer von Neumühlen aus auf der Elbe geplant. Sie sollen zehn bis zwölf Mark kosten.