Zollfreie Holzhäuser

Die Käufer von importierten zerlegbaren Holzhäusern brauchen auch 1966 keinen Zoll zu zahlen. Die EWG-Kommission hat einem entsprechenden Antrag der Bundesregierung zugestimmt. Das gleiche gilt für den Import von Waren aus Zement, Beton und Betonwerkstein. Die Bundesregierung will so einen Beitrag zur Entspannung am Baumarkt leisten. 1964 ist der Anteil von mit vorgefertigten Teilen gebauten Wohnungen in der Bundesrepublik auf 4,5 Prozent des Wohnungsbauvolumens gestiegen; er dürfte 1965 weiter zugenommen haben.

Hoffnung in Madrid

Spaniens Regierung will sich mehr als bisher um die Börse kümmern. Seit dem Sommer des vergangenen Jahres, in dem Finanzminister Espinosa der Madrider Börse einen ersten Besuch abstattete, sind die Kurse um durchschnittlich fünf Prozent gestiegen. Die spanischen Banken erwarten jetzt wieder ein zunehmendes Interesse des ausländischen Publikums, das Anfang 1965 dem spanischen Markt ferngeblieben war. Als zukunftsträchtig gelten vor allem die Aktien spanischer Banken und Versorgungsunternehmen.

Erfolgreiche Sparbriefe

Die „Sparbriefe“ der Volksbanken sind ein Erfolg geworden. Seit ihrer Einführung im April 1964 sind Sparbriefe für rund 25 Millionen Mark verkauft worden. Allein fünf Millionen Mark wurden im letzten Vierteljahr 1965 in dieser Form angelegt. Sparbriefe werden in Stückelungen von 1000, 5000 und 10000 Mark angeboten. Dabei wird über eine Abzinsung bei einer Festlegung auf fünf Jahre ein Wertzuwachs von 27,4 Prozent garantiert. Der Erfolg der Sparbriefe wird nicht zuletzt angesichts der Kapitalmarktentwicklung auf das Fehlen jeden Kursrisikos zurückgeführt.

Beliebte Bausparkassen-Darlehen

Zunehmend wird für die Finanzierung von Bauvorhaben auf erste Hypotheken verzichtet und dafür der Bausparvertrag so aufgestockt, daß das Projekt mit Hilfe des Ansparbetrages und des Bauspardarlehens voll finanziert werden kann. Bauspardarlehen haben einen unveränderten Zinssatz von 5 Prozent, während erste Hypotheken von Realkreditinstituten teilweise 8 Prozent und mehr kosten. Allerdings sind die Tilgungsleistungen bei Bauspardarlehen höher als bei der erststelligen Hypothek. Deshalb vermutet die Bayerische Landesbausparkasse, daß der stärkere Rückgriff auf Bauspardarlehen nur eine Art Zwischenfinanzierung darstellt. Werden sich die I. Hypotheken wieder verbilligen, dürfte eine Umschichtung zu erwarten sein.