Der schwarze Gentleman sprach von Inseln aus Knabenträumen und Abenteuergeschichten und ließ eine Spezialität seiner entlegenen Heimat reichen, „Punch“, einen eiskalten Drink aus Zuckerwasser, Limonensaft, Rum und zerriebener Muskatnuß. Als Hintergrundmusik von der Langspielplatte die irische Weise „Danny Boy“ vom Orchester „Aufgehende Sonne“. Soweit Lokalkolorit und Public-Relations-Atmosphäre.

Der schwarze Gentleman war Premierminister Lavity Stoutt von den Jungferninseln. Er war in der richtigen Erkenntnis, daß der Touristenmoloch unersättlich nach jungfräulichen Gestaden giert, nach Hamburg gekommen, um die Aufmerksamkeit deutscher Wohlstandsurlauber auf die Inselgruppe in der Karibischen See zu lenken.

Und da fällt es einem doch gleich wie Schuppen von den Augen: die Jungferninseln – wie konnte man nur die Jungferninseln vergessen, die von New York oder London auch nicht weiter sind als etwa die Bahamas. Diese Inseln, die Tortola heißen, Anegada, Jost Van Dyke, Marina Cay ... Stevensons Schatzinseln, von Kolumbus entdeckt, benannt nach den 11 000 Jungfrauen der heiligen Ursula.

Die Chartervögel haben die wahren Paradiese eben noch immer nicht entdeckt. Denn sie sind ja noch immer nicht zu den 13 Inseln und vielen Inselchen und unzähligen Felsenriffen geflogen, zu diesem jüngsten und vielleicht hoffnungslosesten Lockvogel von 90 schaumgeborenen Quadratkilometern ungefähr 150 Kilometer von Puerto Rico entfernt. Dabei ist es da im Winter am schönsten und teuersten (von der einfachen Übernachtung für 20 Mark bis zur Vollpension für täglich 280 Mark). Und zu jeder Zeit einsam genug: 8620 Eingeborene und, im letzten Jahr, 20 000 Touristen aus Amerika und England.

Auf den (britischen) Jungferninseln ist’s ungefähr so wie überall in diesen Ferienparadiesen: goldgelbe Sandstrände und grüne Berge, Palmen im Sommerwind, „Punch“ und Folklore. Es gibt 18 Hotels mit 200 Zimmern. Man kann Segeln, Tauchen, Fischen, Reiten, Wandern, Wasserski laufen, Photographieren, Tennis spielen, Tanzen, Flirten. Gerade so wie überall, oder, sehr verehrter Premierminister Stoutt, etwa doch idealer als anderswo? W. B.