Preise steigen im Juli

In der Haushaltsdebatte im Bundestag hat Finanzminister Strauß die Erhöhung der Mehrwertsteuer auf elf Prozent vom 1. Juli an endgültig durchgesetzt. Trotz der Gefahr einer neuen Preiswelle könne der Bund bei seiner gegenwärtigen Finanzlage auf die erwartete Mehreinnahme von 1,1 Milliarden Mark nicht verzichten.

Mitbestimmung

Gegen eine Funktionärsmitbestimmung, die mit den gegenwärtigen Forderungen des Gewerkschaftsbundes verwirklicht würde, hat sich die Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände ausgesprochen. Mitbestimmungs-Experimente gefährdeten das Vertrauen in die Stabilität und erschwerten langfristige Dispositionen. Sie würden sich daher auch auf die Beratungen im Rahmen der konzertierten Aktion auswirken.

Geld für Erhard

Der Fabrikant Wokan (Euskirchen) hat zur Gründung eines Erhard-Hilfe-Fonds aufgerufen. Aus dem Fonds sollen die Ausgaben für das Bonner Büro Erhards bezahlt werden. Der Zuschuß an Erhard von 85 000 Mark im Jahr wurde mit den Stimmen der FDP und SPD im Haushaltsausschuß gestrichen. Wokan selbst stellte-10 000 Mark zur Verfügung.

Druck aus Bonn