Neue Auslandskäufe haben die auf Mark lautenden Anleihen ausländischer Emittenten in den letzten Wochen sprungartig steigen lassen. Deshalb hat sich auf diesem Marktgebiet der Siebenprozentige Nominalzinssatz bereits fest etabliert. Für Inländer, die nicht der Kuponsteuer unterliegen, empfiehlt es sich, die höherverzinslichen Papiere inländischer Emittenten zu kaufen. Dabei bringen Neuemissionen nicht immer die höchste Rendite. Interessant erscheinen die 7 3/4prozentige Anleihe von Conti-Gummi, die bei einem Börsenkurs von zur Zeit 100 Prozent eine Rendite von 7,75 Prozent bringt, oder die 7 1/2prozentige HEW-Anleihe von 1971. Hier läßt sich bei einem Börsenkurs von 99 Prozent eine Rendite von 7,68 Prozent errechnen.