Von den Steuereinnahmen des Jahres 1970 (154 Milliarden Mark) kassierte der Bund 56 Prozent. Auf die Länder entfielen 33 Prozent, auf die Gemeinden elf Prozent. Die Lohnsteuer brachte mit 35 Milliarden Mark die größten Einnahmen. Die Umsatzsteuer war mit 27 Milliarden Mark ebenfalls sehr ergiebig für den Fiskus. Erst an dritter Stelle folgt die veranlagte Einkommensteuer (16 Milliarden Mark). Die Besteuerung des Verbrauchs ist sehr uneinheitlich, da einzelne Güter nicht nur durch die Umsatzsteuer, sondern zusätzlich durch spezielle Verbrauchsteuern belastet sind. Auf Genußmittel erhebt der Staat dagegen besonders hohe Abgaben. Das gilt zum Beispiel für Zigaretten ebenso wie für Sekt. Bei den Verkehrsleistungen fallen vor allem Mineralöl- und Kraftfahrzeugsteuer ins Gewicht.

Quelle: Bund der Steuerzahler