Die Maschen der Gesetze sind besonders groß, wo sich deutsches Recht mit ausländischem berührt. Einige Anlageberater haben sich darauf spezialisiert, diesen Umstand für ihre Zwecke zu nutzen. Unter skrupelloser Ausnutzung von Gesetzeslücken schädigte eine Handvoll unseriöser Anlageberater in den vergangenen Jahren Tausende von Geldanlegern und brachte ganze Branchen in Verruf, ohne daß man etwas gegen sie auszurichten vermochte.

Einer dieser Finanzkünstler, Karl Josef Hanfland – auch bekannt als Dr. Meyer-Hanfland–, der in den letzten zehn Jahren rund ein Dutzend Firmen verschliß, brachte vor einigen Tagen sein jüngstes Firmenkind vor den Konkursrichter, die Wiesbadener Costatour Flugreisen AG für Touristen. Hanfland verkaufte jahrelang Hotelappartements und Bungalows: am Mittelmeer. Allerdings kamen viele der Projekte nie über die Fundamente hinaus. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf schätzt den Schaden auf mindestens 1,5 Millionen Mark. Trotzdem dürfte Hanfland juristisch kaum zu fassen sein. Die Nachforschungen bleiben stets in einem undurchdringlichen Dickicht von Finanztransaktionen stecken.

Hautrand kümmern Pleiten und Anschuldigungen wenig. Er ist bereits mit der Gründung einer Wirtschaftsberatungsgesellschaft beschäftigt. Unverständlich ist nur, daß sich immer wieder Leute finden, die ihm und seinesgleichen ihr sauer verdientes Geld anvertrauen.. jfr