• Indochina

Präsident Nixon will die Bombardierung Kambodschas, die in den letzten Tagen verstärkt worden ist, am 15. August einstellen. Mit diesem Terminvorschlag erreichte er, daß ihm bis dahin die Finanzmittel zur Verfügung gestellt werden, Zuvor hatten Senat und Repräsentantenhaus alle Gelder gesperrt. In der vorigen Woche hatte Nixon sein Veto dagegen eingelegt, zum Überstimmen des Vetos fehlte im Repräsentantenhaus die Zweidrittelmehrheit Die verhärteten Fronten hätten die Nixon-Administration im neuen Steierjahr (ab 1. Juli) indessen praktisch lahmlegen können.

Der Kongreß zeigte sich kompromißbereit, nachdem er von Geheimverhandlungen über einen Waffenstillstand in Kambodscha unterrichtet worden war. Nach dem 15. August werden allerdings weitere militärische Aktivitäten in Indochina vom Kongreß nicht mehr finanziert.

  • Island

Zum erstenmal hat eine britische Fregatte am Montag in den Küstengewässern Islands mit Geschützfeuer gedroht, Die Fregatte Leopard war zuvor vom Küstenwachboot Aegir von zwei Schüssen beinahe getroffen worden. Der Zwischenfall ereignete sich, dachdem die Aegir versucht hatte, die Leinen des deutschen Trawlers Teutonia zu durchschneiden, um ihn aus der von Island beanspruchten 50-Meilen-Zone zu vertreiben.

Inzwischen hat die Bundesregierung durch ihre Staatssekretäre Apel und togemann in Reykjavik Kompromißvorschläge unterbreitet, die positiv aufgenommen wurden. Bonn schlägt eine flexible Schutzzone vor, in der teils bis zu zwölf Seemeilen vor der Küste gefischt werden, teils aber bis zu 130 Seemeilen Fangverbot bestehen solle, um Jungfischbestände zu schützen.

  • Nahost

Mit Verhaftungen reagierte die irakische Regierung am Wochenende auf einen möglichen Umsturzversuch des Sicherheitschefs Al Kasar. Einem amtlichen Kommuniqué zufolge hatte er den Verteidigungsminister Schehab und den Innenminister Ghaidan in seine Gewalt gebracht, Schehab erschossen und Ghaidan verletzt, ehe er selber überwältigt wurde. Staatspräsident Al Bakr war zu diesem Zeitpunkt in Bulgarien. Der Sicherheitschef soll vor ein Sondergericht gestellt werden.