Reisen in den Norden

Wieder einmal sind Reisen ins nördliche Zypern im Gespräch; diesmal wagen die Delta-Reisen, Frankfurt, den Vorstoß: Von 1977 an, vielleicht auch schon in diesem Herbst, soll es Reisen nach Kyrenia und Famagusta – den einstigen Hochburgen des griechisch-zyprischen Tourismus – geben. Genaueres mag der Veranstalter noch nicht bekanntgeben, fest steht aber, daß er ganz im Sinne des türkischen Ministeriums für Fremdenverkehr und Information handelt, das mit neuen Broschüren für den Urlaub in der alten Ferienlandschaft wirbt. Ein Hotelverzeichnis führt die wiedereröffneten Gästeherbergen auf. Nach wie vor ist die Einreise nur über die Türkei möglich. Weitere Nachteile, mit denen der Urlauber in diesem Teil Zyperns rechnen muß: der Mangel an Hotelpersonal, der Service-Probleme mit sich bringt (jetzt soll eine Hotelfachschule eröffnet worden sein) und fehlende Abwechslung am Abend. Als nicht geringer Vorteil wiegen hingegen die niedrigen Preise: Rund 700 Mark sind für zwei Wochen mit Übernachtung, Vollpension und Transfers zu veranschlagen.