Schwarigerschaftsabbruch ist ein häßliches Geschäft. Lange war er verboten — abgesehen von eng umgrenzten Indikationsbereichen — und Wenn er geschah, geschah er heimlich mit allen gesundheitlichen und seelischen Schäden dieser Praxis, mit aller Hilflosigkeit und dem Ausgesetztsein des Heimlichtunmüssens, aber auch mit den Vorteilen der Vogel Strauß Politik, wo manches einfacher ist, wenn mans nicht an die, große Glocke hängt. Nun liegt das Problem vor aller Augen und erweist sich als ungemein vielgestaltig und so leicht nicht in den Griff zu bekommen.

Die Neufassung des Paragraphen 218 Stralge:setzBucB —" 1976 :

in Kraft getreten — wareine KömfirOnäißiösung. Und noefe :

immer gehen die "$femtjngen weit auseinander. So heißt es "bei der <5DU ?

1979: "Das Zieleines W&ksanien Schützes für das ungeborene Leben, das mit der Reform erstrebt wurde, ist nicht erreicht Auch von katholischer Seite kommen massive Vorstöße gegen eine Beratungspraxis, die der Frau zu einer eigenständigen Entscheidung verhelfen will und nicht das klare Ziel hat, sie zum Austragen des Kindes zu bewegen.

Die evangelische Kirche urteilt etwas liberaler: "Weder in sittlicher noch in rechtlicher Hinsicht kann es eine voll befriedigende Lösung geben, da verschiedenartige sittliche Verpflichtungen und Rechtsgüter zueinander in Konkurrenz treten " FDP= und die sozialdemokratischen Frauen halten nach wie vor die Fristenlösung für die bessere gerechtere urid menschlifchere Möglichkeit ; Befragt man die bundesdeutsche Bevölkerung, ergeben sich drei verschiedene Einstellungen zu dem Problem 218.

Öie konservative: "Schwangerschaftsabbrudi ist ein ebenso schlimmes Verbrechen wie Mord " "Leben, auch ungeborenes, ist unantastbar", "jedes Kind ist für eine Frau ein Geschenk Gottes", "Mutterschaft ist unerläßlich zur Entfaltung, unc Vertiefung der Persönlichkeit der Frau Diese Vorstellungen bleiben freilich nicht im Bereich des Ethischen. Viele befürchten einen Geburtenrückgang durch die Freigabe des Abbruchs. Aber sind Kinder nicht Garanten der eigenen Altersversorgung?