Was wäre ein Festspielsommer ohne Karl May’s Indianer? Auch in diesem Jahr werden Winnetou, sein Blutsbruder Old Shatterhand und ein Riesenaufgebot an Rothäuten raufen, reiten und siegen. Vom 28. Juni bis zum 16. August findet das Spektakel in Bad Segeberg statt, am 31. Mai ist Premiere für die Spiele auf der Freilichtbühne in Elspe/Südsauerland. Dort kämpft der Apatschen-Häuptling, dargestellt von Pierre Brice (links in unserem Bild), bis zum 31. August um Gerechtigkeit und ein Happy-End. Ob’s für ihn dabei auch glücklich ausgeht, ist zur Zeit noch ungeklärt: Der Vertrag des Franzosen, der seit 1976 in Elspe den Winnetou spielt, läuft in diesem Jahr aus. Laut Karl May müßte der rote Bruder in seinem letzten Auftritt den Bühnentod sterben. Doch dagegen rebellieren die Fans des Schauspielers. Jochen Bludau, der Organisator der Spiele und auf der Bühne Old-Shatterhand-Darsteller, sieht „in seiner Funktion als Geschäftsführer Gründe, ihn überleben zu lassen“. Als Blutsbruder sicherlich auch.