Ministerielle Fehl-Informationen über die Zulassung zum Medizin-Studium

Das Fernseh-Forum über die Universitäten, bis 11 drucken, enthielt eine Fehl-Information, die wir dort gestrichen haben, für die sich jedoch ZEIT und Südwestfunk bei denjenigen entschuldigen müssen, die in der Fernsehsendung Ende Februar den Kultusministern geglaubt haben.

Im Originalton klang das so.

Leonhardt: „Sie sagen, die Tests (für Zulassung zum Medizinstudium) werden eingeführt. Ab wann? Und wie sicher ist das?“

Senator Glotz, Berlin: „Wir wollen jetzt zum erstenmal an tausend Fällen erproben, wie soll eigentlich so ein Test funktionieren, wie kann er funktionieren – und dann anschließend wird man Aussagen darüber machen.“

Leonhardt: „Was heißt an tausend Fällen? Wenn Abiturienten uns jetzt zuschauen – in allen Ländern ist ja gerade Abiturzeit –, die Medizin studieren wollen, werden die von dieser Test-Regelung bereits betroffen?“

Senator Glotz: „Es wird nur derjenige dem Test unterzogen, der freiwillig sich dem Test unterzieht, also der hofft, daß er mit Hilfe des Tests sein Abiturergebnis verbessert.“