Nobelpreis für Physik 1980

/ Von Günter Haaf

... a region stark and stellar Where, on a streak of anti-matter Lived Dr. Edward Anti-Teller. Harold P. Furth: "Perils of Modern Living." The New Yorker Magazine, 1956.

Da saß er nun, das Gegenstück zu unserem Vater der Wasserstoffbombe, Dr. Edward Anti-Teller, in "einer Region, nackt und stellar" lange genug auf "einem Flecken Anti-Materie". Bis er eines Tages seinen Doppelgänger aus unserer ordinären, "normalen" Welt begrüßte und, wie der Physiker-Poet Furth am Ende seines Gedichtes spottet, eine Überraschung erlebte:

... Their right hands

Clasped, and the rest was gamma rays.

Als Furth seine Verse schmiedete, hatten Wissenschaftler und Science-fiction- Autoren schon 25 Jahre lang über die Anti-Welt, über die von Paul Dirac 1931 postulierte Antimaterie spekulert, bei der die Atomkerne negativ und die Atomhüllen positiv – also genau umgekehrt wie bei uns – geladen sind. Eines war klar: Sollten Materie und Antimaterie jemals aufeinander stoßen, sollten sich Dr. Teller und Dr. Anti-Teller jemals die Hand geben, so würden sie sich schlagartig in pure Energie umwandeln – "und der Rest war Gammastrahlung".