Juan Emilio Sanchez, ehemals bolivianischer Generalkonsul in Hamburg, ist ein ehrlicher und unbequemer Mann. Von der demokratischen Regierung in La Paz wurde er in die Hansestadt gesandt, von der Militärjunta seiner Stellung enthoben; aber er weigert sich, Amt und Gebäude zu verlassen, er ist ein „Diplomat im Widerstand“. Die Nationalflagge Boliviens weht seit Wochen auf halbmast.

Die neuen Machthaber des Andenstaates haben bereits einen neuen Mann geschickt, dem Bonn diplomatischen Gepflogenheiten gemäß die Anerkennung nicht verweigern kann. Eine Zwickmühle, in der Tat, aber keine ganz unverschuldete; Etwas zu glatt und zu geschäftsmäßig hat unsere Diplomatie die uniformierten Herren in La Paz nach ihrem blutigen Putsch durch Business as usual anerkannt. Zwischen dieser Haltung und dem Abbruch der Beziehungen liegen immerhin einige Schritte deutlicher Mißbilligung, die Bonn hätte gehen können und die bolivianische Demokraten erwartet haben. Der unbequeme Mann hätte sich von einem ehrlichen Zeichen überzeugen lassen. (Siehe auch Seite 14) -bi