Hypothekenzinsen sinken

Die Realkreditinstitute haben die Zinsen für Hypothekendarlehen weiter gesenkt Bei einer Laufzeit von zehn Jahren und 100prozentiger Auszahlung beträgt bei der Deutschen Genossenschafts-Hypothekenbank der Nominalzinssatz noch 9 3/4 Prozent. Bei einer Zinsanpassung nach fünf Jahren und einem Nominalzins von 8 Prozent werden 92,125 Prozent ausgezahlt, bei der DSL Bank (Deutsche Siedlungs- und Landesrentenbank) sogar 93 Prozent. Die DSL Bank berechnet für sogenannte Vorschaltdarlehen einen Zins von 8,50 Prozent bei einer Auszahlung von 97 Prozent. Die Zinsanpassung erfolgt hier nach zwei Jahren.

Französische Aktien verkaufen

Der Handel mit Aktien der auf der Verstaatlichungsliste stehenden französischen Unternehmen (CGE, Saint-Gobain, Péchiney, Rhöne-Poulenc, Thomson-Brandt Cie. Financière de Paris, Financière de Sez, Crédit Commercial de France) wird am Kassamarkt am 16. April 1982 eingestellt. Wegen des bestehenden Währungsrisikos rät die Westdeutsche Landesbank zum sofortigen Verkauf dieser Aktien.