Preissenkungen ihrer Tarife zwischen 17 und 22 Prozent melden die spanischen Fährdienste für den regelmäßigen Liniendienst zwischen dem Festland und den spanischen Inseln.

Für ein Auto der Klasse 1 (bis 4,5 Meter) verringert sich von nun an der Preis für die einfache Fahrt von Barcelona, Valencia oder Alicante auf die Balearen auf 176 Mark. Hinzu kommen die Passagierpreise, der günstigste für 49,50 Mark. Die Gemeinschaftseinrichtungen, je nach Schiffstyp Bar, Spielsalon, Café, Restaurant und Swimming-pool, stehen allen Passagieren offen.

Reisen mit dem eigenen Auto nach Ibiza, Mallorca, Menorca, Teneriffa oder Las Palmas (günstigster Autoplatz für die Kanarischen Inseln: 187 Mark) erfreuen sich in letzter Zeit vor allem bei unternehmungslustigen deutschen Touristen, die unabhängig sein wollen, größter Beliebtheit. Um die 100 bis 250 Auto- und über tausend Passagierplätze – je nach Schiff – gibt es deshalb vor allem bei unangemeldeten Passagieren häufig Gedrängel, lange Wartezeiten im Hafen sind die Re-

Das sicherste Mittel, diesem auszuweichen, ist, ähnlich wie bei Flugreisen, die rechtzeitige Buchung bereits zu Hause. Feste Reservierungen sind über die offizielle Trasmediterranea Generalagentur, Melia Reisebüro, in jedem Reisebüro oder bei den Automobilclubs zu bekommen.

Die Balearen lassen sich übrigens jetzt auch durch eine neue Verbindung zwischen Palma, Ibiza und Sete in Südfrankreich erreichen. Neben 350 Kilometer Straße erspart man sich auch mögliche Wartezeiten an der Grenze. Fahrpläne und Preislisten können beim Melia Reisebüro, Große Bockenheimer Straße 54, 6000 Frankfurt 1, angefordert werden.