Von Reinfällen, Krisen, Apokalypsen erzählt diese Theaterseite mal wieder. Dabei gibt es auch gute Nachrichten vom Theater, und eine der besten kommt jetzt aus München. Dort hat am Residenztheater der Regisseur Peter Zadek nach einigen für ihn eher mageren Theaterjahren Ibsens Schauspiel „Baumeister Solneß“ inszeniert: eine meisterliche, dabei niemals auftrumpfende Arbeit. Ibsens Drama, eine schwindelerregende Gratwanderung zwischen bürgerlichem Kammerspiel und nordischem Märchen, Salonstück und Shakespeare, bleibt in Zadeks Inszenierung so befremdlich und undurchdringlich, wie es ist – ein Rätsel mit unendlich vielen Lösungen. In den Hauptrollen ein wahrhaft kühnes Schauspieler-Paar: Hans-Michael Rehberg und Barbara Sukowa. Darüber demnächst mehr. B. H.