Traditionspflege

Auch Anzeigen sagen etwas über eine Zeitung aus, lassen sie doch darauf schließen, welche Zielgruppen der Anzeigenkunde unter den Lesern vermutet. In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift des Deutschen Bundeswehrverbandes findet sich ein erstaunliches Inserat: „Gen. Major Otto Ernst Remer. Der Mann, der den Aufstand vom 20. Juli 1944 niederschlug, hat noch Termine frei für seinen packenden Vortrag. Remer war einer der Anführer der rechtsradikalen Sozialistischen Reichspartei (SRP), auch „Remer-Partei“ genannt, die 1952 vom Bundesverfassungsgericht verboten wurde. Nach Rudel nun Remer in den Kasernen?

„Chefs“ bei der Ernte

Die Rentnerin M. Idowa wartete 20 Tage vergeblich auf ihre Operation im Ersten Eisenbahner-Krankenhaus von Nowosibirsk. Grund: Ärzte und Schwestern waren im Ernteeinsatz. Ob es denn nötig sei, auch Chirurgen „in die Kartoffeln“ zu schicken, wollte die entnervte Frau schließlich von der Moskauer Regierungszeitung Iswestija wissen. Worauf diese herausfand, daß „ausnahmslos alle Ärzte und Schwestern dieses Krankenhauses schon seit drei Jahren systematisch zur Ernte fahren“. Schlimmer noch: Im letzten Sommer renovierten zwei Chirurgen im Kolchos „Bolschewik“ sogar zwei Wochen lang den Kuhstall. „Ich bin einfach entsetzt“, kommentierte Professor Michail I. Kusmin, Direktor des Moskauer Instituts für Chirurgie, derlei Praxis und warnte vor Infektionsgefahren. Der Ernteeinsatz der Chirurgen von Nowosibirsk ist freilich kein Einzelfall. Über – 15 Millionen ungeübte Helfer aus der Stadt, „Chefs“ genannt, müssen in der UdSSR alljährlich mindestens einen Monat „in die Kartoffeln“.

Entfernte Freunde

Was macht die Volksrepublik China und das Königreich Spanien zu Verbündeten? Der Anspruch auf kleine Territorien vor der Haustür und der gemeinsame Gegner Großbritannien. Die Spanier können Peking nur beneiden, das vertragsgemäß im Jahre 1997 den größten Teil Hongkongs wieder beherrschen wird und jetzt schon mit den Briten über die Art und Weise des Übergangs verhandelt: Ihr Anspruch auf das seit 1704 britische Gibraltar wird von London beharrlich zurückgewiesen und von den Einwohnern der kleinen Kronkolonie abgelehnt. Ob da der Zuspruch der Chinesen helfen wird? Chinas Deng Xiaoping empfing jetzt den spanischen Außenminister Fernando Moran Lopez und versicherte ihm, daß die Souveränität der Spanier über Gibraltar wie der Chinesen über Hongkong unabdingbar sei; in den Worten des Spaniers: „Die Fragen der staatlichen Souveränität und der territorialen Integrität dulden keine Diskussion.“

Beleidigung

Taxifahrer schimpfen gern über ihre Regierung, nicht nur im Mutterland der Demokratie. Herakles Kyrulis, der seine Fahrgäste durch das Verkehrsgewühl von Athen kutschiert, fand ein böses Wort für seinen Ministerpräsidenten: „Andreas Papandreou, der ist unser Ghaddafi!“ Ein regierungstreuer Fahrgast brachte Kyrulis vor den Richter, der ihm zwei Monate Gefängnis wegen seiner beleidigenden Äußerung aufbrummte. Papandreou wird sich darüber kaum freuen können, nicht nur wegen der unwürdigen Illiberalität des Urteils. Er muß auch an die Reaktion des libyschen Obersten denken, um dessen Freundschaft und dessen Öl der griechische Sozialist seit langem bemüht ist. Was mag Ghaddafi davon halten, daß sein Name dem Freund Papandreou als Schimpfwort erscheint?