Wer mit dem Auto ins Ausland reist, sollte sich vorher über die dort geltenden Verkehrsregeln und Fahrgewohnheiten erkundigen. Hier einige Regeln für Skandinavien:

Wer im Urlaub nach Dänemark reist, darf dort in den Orten und Städten nicht schneller als 60 Stundenkilometer fahren. Außerhalb der Dörfer und Städte kann auf 80 beschleunigt werden, auf den Autobahnen muß das Tempo bei 100 Stundenkilometern gehalten werden. Autos mit Wohnanhängern dürfen nicht schneller als 70 fahren. Alkohol am Steuer wird bei unserem nördlichen Nachbarn streng bestraft; bei Geschwindigkeitsüberschreitungen wird an Ort und Stelle kassiert – und zwar in bar. Unfallhilfe kann in ganz Dänemark unter der Nummer 000 herbeigerufen werden, von öffentlichen Fernsprechern aus ist der Notruf kostenlos.

In Schweden liegt das Tempolimit innerhalb der Ortschaften bei 50 Stundenkilometern. Auf allen anderen Straßen darf 70 beziehungsweise – bei entsprechender Ausschilderung – 90 bis 110 Stundenkilometer schnell gefahren werden. Höchstens 110 soll der Tachometer bei einer Autobahnfahrt anzeigen; für Autos mit Wohnanhänger liegt die Geschwindigkeitsgrenze auf Landstraßen und Autobahnen bei 70 Stundenkilometern. Abblendlicht muß auf Schwedens Straßen auch tagsüber eingeschaltet sein. Überholmanöver werden mit Warn- und Lichtsignalen angekündigt. Die Promillegrenze liegt bei 0,5; Trunkenheit am Steuer wird streng bestraft, hohe Geldstrafen drohen ebenfalls Tempo-Sündern. Der Polizeinotruf und die Unfallhilfe sind in ganz Schweden unter der Telefonnummer 9 00 00 zu erreichen.

Wer durch norwegische Orte fährt, muß das Tempo auf 50 Stundenkilometer verringern, auf den anderen Straßen darf 80 gefahren werden. Für Personenwagen mit Wohnanhänger liegt die Geschwindigkeitsgrenze bei 70 Stundenkilometern; Wohnwagengespann- und Motorhome-Reisende sollten sich bei den Automobilclubs vor der Abreise informieren, da sie nicht alle Straßen befahren dürfen. Mit einer Gefängnisstrafe von mindestens drei Wochen muß rechnen, wer mit 0,5 oder mehr Promille Alkohol im Blut am Steuer erwischt wird.

In Oslo meldet sich die Polizei im Notfall unter der Nummer 11 00 11, die Unfallrettung unter 20 10 90; die Notrufe der anderen Bezirke müssen bei den Automobilclubs erfragt werden.

In Finnland dürfen Autos in geschlossenen Ortschaften 50 Stundenkilometer fahren, außerhalb der Orte je nach Ausschilderung in der Regel 80 Stundenkilometer. Auf Autobahnen, sofern keine niedrigere Grundgeschwindigkeit ausgeschildert ist, darf der Tachometer höchstens auf 120 stehen. In der Zeit vom 1. September bis 30. April muß außerhalb der Ortschaften auch am Tag Abblend- beziehungsweise Fernlicht eingeschaltet sein. Die finnische Promillegrenze liegt bei 0,5, auch hier wird Alkohol am Steuer streng bestraft. Die Nummer 000 ist der Notruf in fast allen Teilen Finnlands.

Hella Leißner