Eine halbe Autostunde von Edingburgh entfernt hat Großbritanniens erstes Hotel für Allergiker seine Tore geöffnet.

Wer Schwierigkeiten mit der Ernährung hat, wer Opfer chemischer Einflüsse ist, wer an Migräne leidet, findet in „Horn House“ (Langformacus, Duns, Berwickshire TD 11 3PG, Schottland, Tel. [0044 36 17] 2 91) einen Hotelbesitzer, der um diese Probleme weiß.

„Horn House“, von einem weitläufigen Garten umgeben, ist kein Luxushotel, dafür kostet die Vollpension auch nur 90 Mark am Tag. In elf Räumen kommen die Gäste außer in den Monaten Januar, Februar und März unter. Kosmetika sind nicht erwünscht, es gibt keine Teppiche und (leider) auch keine offenen Kamine, denn der Rauch könnte manch einem nicht bekommen. Geraucht wird deswegen auch nicht. Das berühmte englische Frühstück mit „ham and eggs“ fehlt ebenfalls.

Auf dem Speisezettel steht in erster Linie Vollwertkost. Fleisch und Eier stammen nur von natürlich gefütterten Tieren, Gemüse und Obst sind ungespritzt. Die Devise im Speisezimmer heißt: Selfservice.

Beim Buchen wird der zukünftige Gast gefragt, was er nicht vertragen kann, wie das Bett, das Essen, die nähere Umgebung beschaffen sein sollten.

Kinder sind willkommen. Robert Brynin, der Besitzer von „Horn House“, hat selber drei. Er ist ebenfalls Allergiker – wie angeblich auch fünf Millionen Briten.

Julie Stewart