Massenstreik in Südafrika. Sicherheitskräfte haben am Dienstag die Wohnung des amtierenden deutschen Konsuls Erhard Loeser in Johannesburg während seiner Abwesenheit durchsucht. Die Polizei wirft dem Diplomaten vor, Oppositionelle unterstützt zu haben. Am gleichen Tag verbot das Buren-Regime die katholische Wochenzeitung New Nation für die Dauer von drei Monaten. Das Blatt wird überwiegend von Schwarzen gelesen. Am Montag gedachten mehrere hunderttausend Schwarze mit einem Streik des Massakers von Sharpeville. In diesem Getto hatte die Polizei vor 28 Jahren in eine Großdemonstration geschossen und 69 Menschen getötet.

Ciriaco De Mita, designierter italienischer Ministerpräsident, versucht, die bisherige Fünf-Parteien-Koalition unter seiner Führung wiederherzustellen. Über Programme sind sich die künftigen Bündnispartner grundsätzlich einig, über Personen und Posten wurde am Wochenbeginn noch heftig gestritten. Der unentbehrliche Sozialist Craxi feilscht um den Preis seiner Mitarbeit. Das Atomkraftwerk in Montalto di Castro, wo Arbeiter für ihren Arbeitsplatz weiter demonstrierten, will Craxi nicht als solches weiterbauen lassen (wie die Regierung Goria entschieden hatte). Der Christdemokrat De Mita laviert und reizt durch sein Liebäugeln mit den Kommunisten die Sozialisten zum Einlenken.

Demonstration in Armenien. Mehr als 10 000 Menschen haben am Montag in der armenischen Hauptstadt Eriwan gegen die Informationspolitik der Parteizeitung Prawda protestiert. Ein Artikel hatte die Armenier des „nationalen Egoismus“ bezichtigt und ihnen „antisozialistische Ideen“ unterstellt. Jetzt soll über einen dreitägigen landesweiten Streik abgestimmt werden.

Festnahme in Amsterdam. Der 24jährige Frank Hoffmann, dem eine Beteiligung an den Polizistenmorden nahe der Frankfurter Startbahn. West vorgeworfen wird, wurde in Amsterdam verhaftet. Die Bundesanwaltschaft beantragte seine Auslieferung.