Der Präsident kann die Geister nicht mehr meistern, die er gerufen hat

Von Christian Schmidt-Häuer

Moskau, im Juni

Seit der vergangenen Woche schreibt sich die Sowjetunion selbst ab Für den zentralisierten Vielvölkerstaat gibt es keine Zukunft mehr Unter dem Druck der Verhaltnisse hat Michail Gorbatschow sein Placet für eine Mischung aus Föderation und Kontoderation „souveräner Staaten“ und für eine Foderalisierung der Kommunistischen Partei gegeben Beides hatte er noch vor Monaten vehement abgelehnt

Gorbatschow gibt sein Letztes, doch die Geschichte scheint auch über ihn hinwegzugehen Seine Prasidialmacht, durch die er sich vom Schicksal der Partei abzukoppeln versuchte, erfahrt einen schwindelerregenden Autoritäts- und Realitatsverlust. Seine Partei zerstückelt sich selbst, erntet den Hohn und Haß der Bevölkerung Den Kommunisten droht vielerorts – und ungeachtet dessen, was die sinistre Gründungskonferenz der Russischen KP in dieser Woche und der 28 Parteitag der KPdSU Anfang Juli bringen werden – das Schicksal ihrer vormaligen Statthalter in Osteuropa.

Beklemmende Diagnose

Im riesigen Saal des Moskauer Kinos „Oktober“, wo die Demokratische Plattform in der KPdSU am Wochenende ihre radikalreformerische Linie für den 28 Parteitag zu finden versuchte, dröhnte Stepan Ssulakschin aus Jegor Ligatschows politischer Heimat Tomsk ins Mikrophon „Die Verbrechen der NSDAP sind bescheiden im Vergleich zu denen der KPdSU! (Applaus). Willkür, Terror, Millionen unschuldig Umgebrachter; Versuche, ganze Volker zu vernichten, was man Genozid nennt; Zerstörung der sozialen Ordnung des Landes; Ruinierung des Bauerntums, Entfesselung von Kriegen, die Millionen Leben kosteten und kosten; langjährige Gefahrdung des Friedens durch Weltrevolution und Gewalt, Ausloschung der besten Vertreter der russischen Nation und anderer Volker, Zerstörung der national-religiösen Ordnung; Schaffung einer hilflosen und absurden Wirtschaft, Plünderung der Natur und Verletzung des ökologischen Gleichgewichts. Fazit Die KPdSU ist eine verbrecherische Organisation und muß vor Gericht gestellt werden “