Für Kinder und Jugendliche, die in den großen Ferien daheim bleiben, gibt es verbilligte Sonderfahrkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Mit dem „Schleswig-Holstein-Ticket“ (49 Mark) können Schüler zwischen dem 6. Juli und dem 20. August durch die Lande reisen, ohne zusätzlich zu zahlen. Der Hamburger Verkehrsverbund gewährt Schülern mit der drei Wochen gültigen „HW-Ferienkarte“ (27,50 Mark) vom 7. Juli bis zum 19. August freie Fahrt mit Bus und Bahn; außerdem ermäßigen sich hiermit die regulären Fahrpreise in Schleswig-Holstein und Nordniedersachsen um fünfzig Prozent.

In Niedersachsen (ausgenommen die Verkehrsverbünde Hannover und Bremen) kann die „Schülerferienkarte“ genutzt werden, die für die Zeit vom 12. Juli bis zum 22. August für Schüler und Studenten zu haben ist. Mit ihr sind Fahrkarten (bis zu hundert Kilometer) um die Hälfte billiger. 20 Mark kostet die „Schülerferienkarte“ des Großraumverkehrs Hannover (GRV), die vom 12. Juli bis zum 22. August genutzt werden kann.

Schülerferienkarten für den Verkehrsverbund Rhein/Ruhr kosten 25 und 35 Mark und gelten noch bis zum Ferienende (31. Juli). An Schüler und Studenten wird für 15 Mark die Feriennetzkarte „Westfalen-Scheck 90“ der Verkehrsgemeinschaften Münsterland und Ruhr-Lippe verkauft: Fahrten bis zu hundert Kilometer kosten die Hälfte. Diesen Vorzug bietet auch die Fahrkarte „Sommerhit“ Schülern und Studenten, sie ist bei der Verkehrsgemeinschaft Ostwestfalen-Lippe für 20 Mark zu haben.

Noch bis zum Ferienende am 31. Juli gilt die „Feriennetzkarte“ für den Verbundbereich Rhein-Sieg, die 29 Mark kostet und an Jugendliche bis 16 Jahre sowie an Schüler bis 21 Jahre verkauft wird. Damit können sie gratis im Verbund und in zuschlagfreien Zügen der Bundesbahn fahren. Die 25 Mark teure „Ferienkarte A“ gilt im Verbundbereich Rhein-Ruhr; Jugendliche bis 16 Jahre und Schüler fahren damit kostenlos in zwei Tarifgebieten des Verbundes. 35 Mark wird für die „Ferienkarte B“ berechnet, ebenfalls für diesen Verbundbereich, sie berechtigt zu Fahrten in „Tarifgebieten der Preisstufe 3“. Schüler und Studenten können für 25 Mark die „Schülerferienkarte“ im Bezirk Koblenz nutzen, die vom 28. Juni bis zum 8. August gilt. Mit einer 15 Mark teuren Zusatzkarte fahren junge Leute in zuschlagfreien Zügen und in einigen Buslinien.

Das „Rheinhessen-Ticket“ bekommen Schüler, Azubis und Studenten aus Rheinland-Pfalz für 25 Mark. Es wird vom 28. Juni bis zum 8. August von zahlreichen regionalen Busgesellschaften anerkannt. Vom 28. Juni bis zum 11. August reisen Schüler, Azubis und Studenten mit dem „Saarland-Sommer-Touren-Ticket“ (25 Mark), ihr Fahrrad dürfen sie gratis mitnehmen. Ebenfalls 25 Mark kostet das „Westpfalz-Ticket“, das in der gleichen Zeitspanne gilt. Wollen Schüler, Azubis und Studenten ganz Rheinland-Pfalz erkunden, so können sie für 25 Mark ein Anschlußticket dazukaufen.

Die Bundesbahn stellt in Baden-Württemberg Schülern unter 21 Jahren für 10 Mark einen „Schüler-Ferienpaß“ (gültig vom 19. Juli bis zum 2. September) aus. Besitzer dieser Karte brauchen auf allen Bahnstrecken im Ländle nur den halben Fahrpreis zu zahlen.