Von Horst Bieber und Robert Leicht

ZEIT: Je näher die deutsche Einheit, desto schlechter die Stimmung, hüben wie drüben. Alle reden von den Lasten, kaum einer von den Chancen. Wie erklären Sie sich diese deutsche Malaise?

Rommel: Es würde wahrscheinlich jeder anderen Nation auch so gehen, wenn sie sich einer Entwicklung von solcher Tragweite näherte. Hier hilft jetzt nur noch die befreiende Tat; darüber zu philosophieren, ob man es hätte anders machen können, bringt nichts mehr. Aber es ist wahr, daß viele hier Angst haben, daß „die Währung kaputtgeht“, daß sie das, was sie gerne von der öffentlichen Hand hätten, nicht weiterhin bekommen. Nach meinen Beobachtungen ist im Westen sogar eine Explosion des Anspruchsdenkens zu verzeichnen. Es wäre besser gewesen, man hätte gesagt: Diese Einheit kann Erhebliches kosten, aber diese Kosten müssen aufgebracht werden.

ZEIT: Hat nicht die politische Klasse der Bundesrepublik gegenüber diesem Wohlstandsegoismus versagt: die einen, indem sie die Kosten zu verschleiern trachteten, die anderen, indem sie die Angst vor den Opfern auszubeuten versuchten?

Rommel: Was heißt „versagt“? Wir versagen jeden Tag, weil wir jeden Tag merken, wie wir es hätten richtig machen sollen. Eine nüchterne und konkrete Erfassung möglicher Kosten aber wäre sicher günstiger gewesen. Und es wäre auch günstiger gewesen, wenn man gesagt hätte: Das kann dreißig, vierzig, fünfzig, sechzig Milliarden Mark kosten – aber das ist es auch wert!

Umgekehrt aber zu kritisieren, daß der Bundeskanzler alles, wie man heute sagt, mehr oder weniger als seine persönliche Angelegenheit, also vertraulich, behandelt hat, wage ich auch nicht. Vielleicht wäre es auf andere Weise zerschwätzt und zerredet worden. Ich bin allerdings ein Kommunalpolitiker und muß in Stuttgart mit allen politischen Kräften reden und im Städtetag auch mit der SPD Politik machen. Vielleicht sieht man das in einer Koalition in Bonn anders.

ZEIT: Wie lange können wir noch mit der Lebenslüge herumlaufen, die Vereinigung lasse sich ohne Steuererhöhungen abwickeln?