Für seine Träume kann man nichts, die kommen und gehen, wie sie wollen. Heute nacht träumte mir zum Beispiel von einem gewissen Herrn Nörgel, der mit seiner neuesten Lohnsteuerkarte in der Hand die Regierung (Reg.) zur Rede stellte.

Nörgel: Es handelt sich um die Kosten für die deutsche Einheit.

Reg.: Ach so, der „Solidaritätsbeitrag“.

Nörgel: Nicht nur. Auch wegen der mindestens einhundert Milliarden, die uns der Spaß jährlich kosten soll.

Reg.: Tja, mein Lieber, zum Sonderpreis ist sie nicht zu haben. Das haben Sie doch gewußt!

Nörgel: Woher? Von Ihnen jedenfalls nicht. Da wurde mir immer suggeriert, die Einheit kostet mich keinen roten Heller.

Reg.: Ein geniales Täuschungsmanöver, um Sie nicht vorzeitig unnötig zu verschrecken.