Bridge lernen oder Brot backen, Kräuter sammeln oder Möbel restaurieren – wer im Urlaub Zerstreuung braucht, sollte sich ein Hobby zulegen.

Die Tricks und Kniffe der großen Magier kann man vom 18. bis zum 24. Juli und vom 1. bis zum 7. August in Ulm lernen. Ein entsprechendes Arrangement hat der Verkehrsverein Ulm/Neu-Ulm (Münsterplatz 7, 7900 Ulm, Tel. 0731/641 61) aufgelegt, das zwischen 959 und 995 Mark kostet und sechs Übernachtungen, Frühstück sowie die Zauberstunden einschließt. Zum Abschluß gibt’s das „Große Ulmer Zauberdiplom“.

Interesse an klassischer Musik sollten die Teilnehmer der von Studien-Kontakt-Reisen (Postfach 20 10 51, 5300 Bonn 2, Tel. 0228/35 70 13) organisierten Ferienkurse mitbringen, bei denen ein Grundwissen über Komponisten und Stilepochen, über Instrumente und Interpretationen vermittelt wird. Der einwöchige Aufenthalt im norditalienischen Trentino kostet einschließlich Unterkunft und Halbpension 790 Mark.

Ein Einführungsseminar in die Astronomie veranstaltet die Feriensternwarte Calina (C.P. 8, CH-6914 Carona, Tel. 0041-91/68 83 47) im Tessin. Die vom 28. September bis zum 3. Oktober dauernde Veranstaltung gibt Anfängern auch Gelegenheit, sich an den Instrumenten der Sternwarte zu versuchen. Die Teilnahmegebühren liegen bei 140 Schweizer Franken, etwa 156 Mark. Über Unterkunftsmöglichkeiten informiert der Verkehrsverein Lugano, Tel. 0041-91/21 46 64.

Bridge-Kurse auf Teneriffa hat Kreativ Reisen (Zeppelinstraße 38, 2800 Bremen 44, Tel. 0421/41 18 20) im Programm. Wer das Kartenspiel lernen will, zahlt für die zweiwöchige Tour (18. September bis 2. Oktober) einschließlich Unterkunft und Halbpension 1995 Mark.

Eine ganze Reihe von Hobbykursen bietet die Lindauer Ferien- und Freizeit-Akademie (Postfach 21 42, 8990 Lindau) an, zum Beispiel Bildhauerei. Für die viertägigen Schulungen, bei denen „Steinbrocken zu abstrakten Figuren geformt“ werden, stehen zwei Termine zur Auswahl: 20. bis 24. Juli und 27. bis 31. Juli. Material und Werkzeug werden gestellt, der Preis für vier Unterrichtsstunden täglich beträgt 270 Mark.

Spinner und Weber werden im Ostseebad Dahme ausgebildet. Das Pauschalarrangement gilt bis Ende Mai, schließt sieben Übernachtungen mit Frühstück sowie anderthalb Kursstunden täglich ein und kostet 403 Mark. Anmeldungen: Kurverwaltung, Postfach 33, 2435 Dahme, Tel. 04364/80 11.