Raffinierte Raupenwehr

Maispflanzen, die von Raupen befallen sind, entwickeln einen ausgeklügelten Abwehrmechanismus. Sie sondern einen Duftstoff ab, der Wespen einer bestimmten Art anlockt, die ihre Eier in die Schädlinge legen. Die Eier entwickeln sich zu Larven, die dann die Raupen von innen her auffressen. Zwar ist chemische Raupenabwehr bei einigen Pflanzenarten seit längerem bekannt. Doch fanden Wissenschaftler des US-Landwirtschaftsministeriums nun heraus, daß nicht nur die angefressenen Blätter, sondern ganze Maispflanzen den Lockstoff freigeben (Chemical & Engineering News, 7. 9. 1992, S. 8). Den Mechanismus, der für die Antwort der gesamten Pflanze auf lokalen Insektenfraß sorgt, haben die Forscher noch nicht gefunden. Die neuen Erkenntnisse könnten jedoch dazu beitragen, den Einsatz von Wespen als Insektenvertilger zu verbessern und Pestizide einzusparen.