Frauen reisen nicht erst seit heute alleine durch die Welt, aber in letzter Zeit wächst das Angebot an speziellen Frauenreisen.

Couragierte Abenteurerinnen und exzentrische Globetrotterinnen haben sich bereits vor Jahrhunderten alleine aufgemacht, doch erst seit wenigen Jahren werden organisierte Trips ohne Männerbegleitung angeboten. Zwar haben die großen Veranstalter noch keine ausgesuchten Reisen für weibliche Kunden im Katalog, doch einige kleine Unternehmen haben sich auf Frauenreisen spezialisiert oder ihr Programm entsprechend erweitert. Und der Bereich boomt, das bestätigt Eva Veith vom Berliner Verein Frauen unterwegs: „Die Resonanz ist größer als erwartet.“ 1984 hat der Verein mit zwei Reisen nach Italien gestartet, inzwischen umfaßt der Katalog rund achtzig Trips weltweit.

Ganz unter sich bleiben Frauen beispielsweise bei der Kreuzfahrt entlang der mexikanischen Pazificküste vom 13. bis 20. Februar 1993. Selbst die Bands und Entertainer an Bord sind ausschließlich weiblich. Die siebentägige Schiffstour von San Diego bis zum Kap San Lucas kostet zwischen 1920 und 2560 Mark. Darin sind Unterkunft in der Doppelkabine, Vollpension und das Programm auf dem Schiff, nicht aber Hin- und Rückflug und die Landausflüge enthalten.

„Feminist English“ ist der Titel von Sprachferien in Wales. Die Teilnehmerinnen können in der Zeit vom 7. bis 21. März 1993 ihre Englischkenntnisse aufpolieren. Der Preis für Kursus und Unterkunft beträgt 1100 Mark.

Auch die Silvester-Reise nach Paris steht ganz im Zeichen der Weiblichkeit. Die Teilnehmerinnen werden dabei Neues über Künstlerinnene erfahren und gemeinsam mit Französinnen in das neue Jahr feiern. Der fünftägige Trip kostet 700 Mark für Ubernachtungen, Museumskarte und Führungen, hinzu kommen 290 Mark für die Bahnfahrt. Der Gesamtkatalog kann gegen 2,50 Mark in Briefmarken bei Frauen unterwegs e.V., Potsdamer Platz 139, 1000 Berlin 30, Tel. 030/215 10 22, angefordert werden. Der Verein vertreibt auch das Reisebuch „Frauenorte überall“ mit Tips und Adressen (24 Mark).

Eine ungewöhnliche Frauenreise bietet Asien Erlebnis- und Studienreise (AES) an. „Selbstverteidigung in China lernen“ heißt die Tour in das Reich der Mitte vom 8. bis 30. April 1993. Die asiatische Kampfkunst Wushu wird unter anderem von einer Meisterin an der Pekinger Shichahai-Sportschule vermittelt. Die Reise kostet 5640 Mark einschließlich Flug, Übernachtungen, Vollpension und Kursus. Informationen bei AES, Postfach 650 648, 1000 Berlin 65, Tel. 030/462 20 09.

Neu im Programm von Athena Weltweit Studienreisen ist eine „exklusive Damenreise in den Iran“. Im Mittelpunkt stehen Begegnungen mit Iranerinnen und der Besuch der „Höhepunkte Persiens“: Teheran, Shiraz, Persepolis und Isfahan. Vom 17. bis 26. Oktober 1992 und vom 6. bis 15. März 1993 sind noch Plätze frei. Der Preis beträgt 3300 Mark mit Flug ab Frankfurt und Vollpension.