Sie sind Jude. Ein Großteil Ihrer Familie ist von den Deutschen ermordet worden. Ihr Vater wurde vergast.

GEORGE TABORI: Ja, in Auschwitz.

Welche Ihrer Angehörigen sind noch umgekommen?

TABORI: Es war so. Meine Eltern wohnten in Budapest, wo es zu Anfang des Krieges für Juden noch nicht so gefährlich war. Andere Familienmitglieder waren in der Tschechoslowakei und Rumänien, zwei Onkel in Zagreb. Der eine war Stoffhändler, der andere hatte ein Grammophongeschäft. 1941 ist mein Vater überall hingefahren, hat sie gesammelt und nach Ungarn geholt. Eine Zeitlang haben in unserer kleinen Wohnung zwanzig Leute gelebt.

1944 ordnete Hitler die Vernichtung der Juden in Ungarn an.

TABORI: Ja, mein Bruder und ich waren schon emigriert.

Was geschah mit den anderen?