Flugzeug: Platzreservierung im voraus

von Marco Finetti

Eine Platzreservierung fürs Flugzeug ist inzwischen bei fast allen Gesellschaften schon bei der Buchung möglich - allerdings oft nur in den teuren Klassen oder auf bestimmten Routen.

Der eine sitzt lieber am Fenster, der andere lieber am Gang: Beim Check-in kurz vor dem Start aber ist es oft schon zu spät - der Wunschplatz in einer der vorderen Reihen ist bereits vergeben.

Anzeige

Bei nahezu allen Fluggesellschaften jedoch kann man bereits lange vor Abflug reservieren. Noch aber weist dieser Service zwei gravierende Nachteile auf: Zum einen gibt es keine einheitliche Regelung, zum anderen sind die Reservierungsmöglichkeiten gerade bei den besonders gefragten Plätzen von vornherein eingeschränkt.

Lediglich eine begrenzte Anzahl sogenannter Sondersitzplätze kann unabhängig von der jeweiligen Fluglinie, -art und -klasse in jedem Fall gebucht werden: Sie sind Eltern mit Babys, alleinfliegenden Kindern sowie Behinderten und deren Begleitern vorbehalten. Eine umfassende Platzbuchung bieten nur die großen amerikanischen Gesellschaften wie United Airlines oder TWA an. Ihre Passagiere können für alle Flüge und Klassen im voraus einen Platz bestellen.

Bei den anderen Airlines sind Reservierungen nur in der First und der Business Class ohne Probleme möglich. Zahlreiche Einschränkungen gibt es dagegen in der besonders stark frequentierten preisgünstigeren Economy Class.

Bei der Lufthansa etwa können Sitzplätze in der Economy Class nur bei Interkontinental- und Langstreckenflügen ohne Einschränkungen im voraus bestellt werden; bei Flügen innerhalb Europas und Deutschlands kommen hingegen nur Passagiere mit Sonderstatus und Vielflieger in den Genuß des zusätzlichen Service. Ganz anders verfährt beispielsweise die niederländische KLM, die nur bei innereuropäischen Routen sowie bei interkontinentalen Nonstopflügen Platzreservierungen in der Economy Class anbietet, nicht aber bei Interkontinentalflügen mit Zwischenlandung.

Wegen der Vielzahl unterschiedlicher Regelungen sollten sich Flugreisende bereits beim Kauf ihres Tickets über die Möglichkeiten informieren und ihren Wunschplatz fest vorbestellen. In der Regel sind alle Sitzplatzreservierungen kostenlos. Einen Rechtsanspruch darauf, daß sie ihren Platz dann auch tatsächlich erhalten, haben die Passagiere freilich nicht.

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Schlagworte Lufthansa | TUI | Airline | Baby | Behinderte | Condor
Service