Der deutsche Winter ist vorbei, wir wollen ihn vergessen. Doch da ist eine Meldung liegengeblieben, die nicht liegenbleiben darf. Sie berichtet vom Ableben des amerikanischen Komikers George Burns, der im März, exakt 100 Jahre alt, gestorben ist. Schon das ist eine schöne Pointe.

Zum komischen Rührstück wird die Meldung durch die Umstände des Begräbnisses: Der Komiker Burns nämlich hatte darauf bestanden, dreierlei mit ins Grab zu nehmen. Erstens: eintausend Dollar. Zweitens: drei seiner Lieblingszigarren. Und drittens: sein Toupet.

Über ordinäre Spaßmacher lacht man. Große Komiker sind ein Geheimnis. Was also (so rätseln wir seit März in jeder freien Minute) mag Burns zu seinem kuriosen letzten Willen veranlaßt haben?

Lassen wir die Themen "Geld" und "Zigarre" beiseite und fragen wir nur, warum George Burns auf keinen Fall kahlköpfig den Himmel betreten wollte: Hat er sich etwa (jeder Komiker ist auch ein Würstchen und Seelchen) zeitlebens seiner Glatze geschämt? Ist ihm, sterbend, eingefallen, daß gerade bei den Himmlischen die prächtigsten Haartrachten im Schwange sind? All die Engel mit ihren weizenblonden oder kastanienbraunen oder auch tizianroten Engelslockenköpfen! Oder gar Gottvater selber, den alle uns bekannten Bilder als Mann mit Märchenbart und majestätisch wallendem Haupthaar zeigen!

Und mittendrin George Burns: klein, komisch, nackt am Kopf. Das durfte nicht geschehen! Also das Toupet auf den toten Schädel gedrückt! Unmöglich, hier nicht schaudernd an Kafka zu denken: "Es war, als sollte die Scham ihn überleben."

Aber vielleicht war alles vollkommen anders und überhaupt nicht zum Weinen. Der Himmel, so haben wir gelernt, ist ein Platz, an dem die niedrigen irdischen Triebe endlich schweigen. Kahlköpfe (das wußte natürlich auch George Burns, sonst wäre er nicht 100 geworden!) gelten zu Recht als grenzenlos triebhaft und potent. Der Anblick eines kahlköpfigen Mannes, so vielleicht Burns' feinfühlige Erwägung, wäre für die naturgemäß keuschen himmlischen Heerscharen wohl doch eine allzu massive erotische Provokation gewesen.