Vor zehn Jahren begrüßte Kollege Benedikt Erenz in diesen Spalten ein "neues Spielzeug für die Infantilgesellschaft": Tempo. Das war kein Taschentuch für die verschnupfte Gesellschaft, sondern ein rotzfreches, junges Magazin. Nun ist das Ableben zu notieren. Der Hamburger Verlag mit dem schönen Namen "Jahreszeiten" hat jetzt, im Frühling, das Kind begraben. Warum so früh? Warum so spät?

Tempo konnte sein Ziel nie erreichen: nämlich den fünfzehn Millionen 20- bis 35jährigen, "in einer Zeit, in der ein Trend den anderen jagt, den Überblick zu bewahren". So der Verlag zum Erscheinen 1986. Selbst in seiner Blütezeit hielten nur ein Prozent der Altersgruppe, zuletzt nur noch ein halbes, ihr Tempo. Das war zu wenig.

Die Branche versah das Magazin mit dem Suffix "Zeitgeist". Die Redaktion allerdings wollte davon nichts wissen, wohlwissend, daß Zeitgeist flüchtig ist. In seiner Dekade durchlief das Blatt drei redaktionelle Phasen: erst die Lust an höherem Luxus, dann die an besserem Journalismus, letztlich die Lust am Untergang. Allen Phasen gemein war: Man wollte anders sein als andere, oft obszön, manchmal shocking, immer auf der Suche. Zum Beispiel nach Talenten. Tempo war ein Talentschuppen für Journalisten, Photographen, Graphiker. Sie kondolieren jetzt aus Redaktionsstuben etablierter, kaufkräftiger Blätter.

Der Verleger von Tempo heißt, hieß Thomas Ganske. Warum hat er Tempo gemacht, warum hat er es eingestellt? Die Verluste hielten sich in Grenzen, hatten ein Tempo-Limit. Michael Jürgs - in seinen zwei Jahren Chefredaktion war das Blatt richtig gut - hat da eine Erklärung. Mit Tempo wollte der junge Ganske sich von seinem eher holzschnitthaften Vater (Hauptwerk: der Lesezirkel "Daheim") befreien.

Nun geht der Junior auf die Fünfzig zu, der Vater ist tot, Tempo hat für den Sohn keine emotionale Funktion mehr. Dafür hat er jetzt Die Woche. Mit Manfred Bissinger als neuem Ueberich?

Tempora mutantur. Und mit ihnen der Zeitgeist. twen ist tot, der Wiener lebt nicht mehr, nun hat es auch Tempo erwischt. Und Max? Fühlt sich auch nicht ganz wohl. Eigentlich schade.