Erforscht und erfunden: "Biblisch", ZEIT Nr. 16

Als Mitarbeiter des Instituts für neutestamentliche Textforschung, zu dessen Arbeitsgebiet die neutestamentlichen Papyri gehören, kann ich nicht bestätigen, daß der Magdalen-Papyrus Gr. 17, in der Liste der neutestamentlichen Handschriften seit 1954 als P 64 geführt, "den Experten neue Rätsel" aufgebe. Nicht rätselhaft, aber doch erstaunlich, daß es Carsten Peter Thiede gelungen ist, nun auch in der ZEIT einen Hinweis auf seine paldographisch unhaltbaren und daher unter Papyrologen keineswegs "umstrittenen" Behauptungen zu plazieren.