Was Hans-Olaf Henkel zum Wahlausgang sagen würde, konnte man sich ungefähr denken. Prompt ließen er und die Funktionäre der übrigen Wirtschaftsverbände die üblichen Reflexe spielen: Das rotgrüne Projekt sei zweifelhaft, ausländische Investoren würden verunsichert, die Reformen dürften nicht zurückgedreht werden, die Lasten für die Unternehmen seien zu senken. Aber sind die Verbandssprecher "die Wirtschaft"? Welche Meinungen aus der Wirtschaft sind schon repräsentativ? Wir haben deshalb nach der Wahl ausgewählt: Unternehmer, die für Zukunft stehen. Gunhild Lütge und Ulrike Meier-Timpe fragten sechs junge Firmengründer aus Branchen mit guten Wachstumschancen nach ihren Erwartungen an die neue Bundesregierung.