Stiere rasen durch die Strassen, Feuerwerke funkeln am Nachthimmel, Scheiterhaufen brennen, Menschen büßen, lärmen, zechen - die Spanier feiern eine ihre Fiestas. Über 800 erwähnt Rolf Neuhaus in seinem Buch Fiestas mit dem bezeichnenden Untertitel Spanien im Festrausch (Verlag Winfried Jenior, Kassel 1999 304 S., 28,- DM). Fesselnd versteht der Autor die Atmosphäre wiederzugeben, taucht ein in Geschichte und Tradition, führt scheinbar unverständliche Bräuche auf ihre Ursprünge zurück, lässt Schriftsteller und Philosophen zu Wort kommen. Mauren und Christen treten auf, die Muttergottes wie der Teufel spielen eine Rolle, Karneval und Karwoche fehlen ebenso wenig wie Feuerlauf und Stelzentanz. Ein ausführliches Kalendarium findet fast für jeden Tag ein Fest, in das sich hineinstürzen mag, wer das orgiastische Getümmel nicht fürchtet.