So subjektiv der Artikel von Herrn Dieckmann in Form, Ausdruck und Inhalt in weiten Teilen ist, so lesenswert ist er gerade deshalb. Ich kenne keinen zweiten Autor, der die Umbrüche in der ehemaligen DDR und ihrer Bürger so sublim und mit so viel (Goetheschem) Witz beschreibt wie er. Zudem schätze ich besonders seine Art, Geschichte oder offizielle Politik mit alltäglichen oder menschlichen Details zu verknüpfen und einen inhaltlichen Bogen über seine Artikel zu spannen - wenngleich manchmal mit argen Einbrüchen.

Frank Wiedenroth, Hamburg