Dein Haar, durch das Tageslicht verwirrt, schweigt mit unseren Glocken.

Glocken wie diese könnten die Dunkelheit verschlingen.

Verläßt denn die Mitternacht nie dein Gesicht?

Die Rundung Deiner Knie - wo die Fremde zu Ende ist, eine Falle aus Tagen und Träumen.

Einmal erzählte ich dem Tod von deinen Augen.

Seither betritt er nicht mehr mein Haus.

Eine Apfelblüte lang wehrt sich die Liebe.