Das Problem ist sowieso, dass zu viele verblasene Dot.Com-Chefs zu lange mitgelacht haben, statt bei Dyson etwas über Bodenhaftung zu lernen. Jetzt purzeln die Kurse, und die Welt ist im Retro-Fieber: Punker! Depeche Mode! Unternehmensgewinne! Die Anlagemanager bei Fidelity Investment wollen wieder den Werten "erprobt, etabliert und konservativ" nachjagen statt windigen Businessplänen ("Zu cool für Adam Riese"). "Dot.Com-Unternehmen müssen die Lehren der Old Economy lernen", predigen die Gurus Carl Shapiro und Hal Varian. Zum Beispiel? "Online-Händler sollten richtige Läden eröffnen", schlägt Seema Williams von Forrester Research vor. "Das ist ein Loyalitätsding. Ein Dienstleistungsding. Ein Markending."

Na bitte: Es ist wieder Gründerzeit. Firmen mit richtigen Türen statt Portalen. Garagen, in denen man noch Overalls trägt. Wir werden als Erste darüber berichten. Schicken Sie Ihre Blechdosen an Per Saldo, Hamburg.