Neulich hat Ihr kleiner, sagen wir mal fünfjähriger, Sohn auf die Frage, was er denn später einmal werden möchte, schon wieder mit reich geantwortet?

Das fanden Sie recht lustig? Aber dann sind Sie doch nachdenklich geworden.

In welchem Beruf wird man in 20 Jahren auf anständige Weise viel Geld verdienen können?

Ärzte und Rechtsanwälte gibt es heute schon zu viele. Von der New Economy weiß man nicht, ob sie dann noch existiert. Und ein Job als Fußballspieler oder Trainer fällt sowieso flach - das Kind soll ja nichts mit Drogen und Prostituierten zu tun haben.

Vielleicht hatte Oma mit ihrem langweiligen Spruch doch Recht: Handwerk hat goldenen Boden und immer Zukunft.

Ihr Sohn wird die fantastischen Chancen, die sich allen handwerklich Qualifizierten in der bequem gewordenen Informationsgesellschaft bieten werden, nicht sofort begreifen können. Er ist ja noch zu klein. Wenn Sie es aber geschickt anstellen, machen Sie ihm das neue Berufsvorbild mit diesem lehrreichen und zugleich kurzweiligen Weihnachtsgeschenk ganz unauffällig schmackhaft.

Seine Freunde werden die Motorsäge von Bosch (komplett mit authentischem Maschinenrattern) zunächst zwar skeptisch betrachten, aber ein paar erklärende Sätze über den romantischen Bauarbeiteralltag werden ihn bestimmt bald überzeugen. (Du wirst in Lieferwagen rücksichtslos durch die Stadt donnern, bei Wind und Wetter mit nacktem Oberkörper Löcher in den Zement bohren, hübschen Frauen hinterherpfeifen, jahrhundertealte Eichen fällen, nie ohne Bier in der Hand arbeiten...)