Gute Klatschreporter leben von Kontakten und gezielten Indiskretionen.

Eine Affäre plaudern sie schon mal aus, doch ihr Telefonverzeichnis mit den Nummern der Society-Stars hüten sie wie einen Schatz. Doch ausgerechnet Michael de Vries, dem geschäftsführenden Redakteur der Klatschillustrierten Gala, ist in Sachen Diskretion jetzt eine grobe Panne unterlaufen: In einer E-Mail an allerlei "Multiplikatoren" warb de Vries für die aktuelle Berichterstattung seines Blattes im Internet über die Trennung des Ehepaars Becker. Doch interessanter als diese Nachricht mag für manchen Leser die vier Din-A4-Seiten lange Adressatenliste über der 15-Zeilen-Meldung gewesen sein.

De Vries hatte die 253 Empfänger einfach alle so in den E-Mail-Kopf kopiert, dass sie jeder lesen konnte. Richtig gelohnt hat sich das Studium des Kleingedruckten jedoch nicht: Statt exklusiver Adressen von Gerhard Schröder oder Jenny Elvers fanden neugierige Promijäger nur Daten gewöhnlicher Journalisten und PR-Arbeiter.

Wer anspruchsvolle öffentlich-rechtliche Popsender mag, sollte ans Auswandern denken. Zu viele ARD-Sender traktieren ihre Hörer mit dem "schönsten Mix der besten Hits" in privater Manier. Auch NDR 2 ist eine solche Welle in seichten Gewässern. Und sie wird noch flacher werden: Im Zuge der Progammreform Mitte 2001 sollen die beiden letzten Nachrichtenmagazine, der Mittags- und der Abendkurier, gestrichen werden, berichten Mitarbeiter. Die Berliner und Brandenburger hat es übrigens schon erwischt: Lange schätzte man dort Radio eins wegen seiner intelligenten Interviews und der abwechslungsreichen Musik.

Doch die Liebe schlug sich nicht in Quoten nieder. Die Programmplaner reagierten prompt: Seit November präsentiert sich der Sender massenkompatibel mit Phil Collins und Tina Turner.

Und wo bleibt das Positive? Hier: Für Medienbeobachter gibt es ja nichts Schöneres, als eine Verschwörungstheorie bestätigt zu sehen. Seit dem 11.

Dezember kann man bei inside.com nachlesen, dass George W. Bush in der Wahlnacht mehrmals mit seinem Cousin John Ellis telefonierte. Der war zufällig beim prorepublikanischen Sender Fox News für die Auswertung der Hochrechnungen zuständig. Und welcher Sender hat Bush als Erster und voreilig zum Sieger in Florida ausgerufen? Genau.