Die Zeit: Herr Fongern, wenn Anfang Mai mehr als 70 Prozent der gewerkschaftlich organisierten Piloten einem Streik zustimmen, drohen längere Arbeitsniederlegungen bei Lufthansa sowie beim Ferienflieger Condor. Einen Streik vorzubereiten erfordert logistisches Know-how.

Georg Fongern: Das Wichtigste ist die Streikunterstützung der Mitglieder. Auf den Einzelnen kommt es an.

Zeit: Aber auch ganz praktische Dinge. Wo zum Beispiel werden die vielen hundert Maschinen geparkt? In der Regel ist die Hälfte der Lufthansa-Flotte ja unterwegs.

Fongern: Die Streikleitung wird genaue Instruktionen geben, wann zu welcher Zeit zu streiken ist und wer sich wo einzufinden hat ...

Zeit: Das aber schließt logistische Probleme nicht aus. Wo bleiben die Maschinen denn nun?

Fongern: Die Flughäfen in Deutschland werden damit sicherlich fertig.

Zeit: Bis auf Warnstreiks sind Lufthansa-Piloten ja nicht wirklich streikerprobt. Haben Sie sich bei Kollegen anderer Airlines informiert?