Das Stipendium beginnt im April 2002 mit einer Einführungsveranstaltung in Berlin, daran schließt sich ein mindestens zweimonatiger Aufenthalt bei einem Medium der jeweiligen Region an. Der Medienzweig kann von den Stipendiaten gewählt werden, Länderwünsche werden berücksichtigt. Außerdem bietet sich die Möglichkeit einer individuellen Verlängerung auf drei Monate. Das Stipendium ist mit einer einmaliger Zahlung von 3300 Euro verbunden. Damit sollen Reisekosten, Verpflegung und Unterkunft vor Ort abgedeckt werden, eine gewisse Eigenbeteiligung wird jedoch erwartet.
Bewerben können sich Deutsche zwischen 28 und 37 Jahren, die als regelmäßige (freie) Mitarbeiter oder Redakteure für Hörfunk, Print, Online-Redaktion oder Fernsehen tätig sind. Spezielle Kenntnisse asiatischer Sprachen werden nicht erwartet, es sind aber überdurchschnittliche Englischkenntnisse notwendig. Den Bewerbungen sind ein ausführlicher Lebenslauf, Paßbild, ein halbseitiges Exposee des Themas, mit dem sich der Bewerber in seinem Wunschland beschäftigen möchte, sowie ein jounalistisches Gutachten vom Ressortleiter oder Chefredakteur beizufügen.

Kontakt: Martina Johns
An der Ringkirche 9
65197 Wiesbaden
Tel.: ++49 611 812 00 56
Fax: ++49 611 812 00 53
mailto:johns@ijp.org
http://www.ijp.org/