Als Ende November des vergangenen Jahres die zweite Wehrmachtsaussstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung in Berlin eröffnet wurde, da vermisste man noch den Ausstellungskatalog. Nun ist er in der Hamburger Edition, dem Institutsverlag, erschienen: Verbrechen der Wehrmacht.

Dimensionen des Vernichtungskrieges 1941-1944 (749 S., 30,- e ). Wer in der Ausstellung, die seit Ende Januar in Bielefeld gezeigt wird, nicht die Muße findet, die zahlreichen schriftlichen Quellen eingehend zu studieren und die sorgfältig ausgewählten Fotos genauer zu betrachten, der kann das anhand des Katalogs nachholen. Und für die Forschung bietet dieses Kompendium des Grauens, das auch viele bislang unbekannte Dokumente enthält, eine wahre Fundgrube.