Scharping: Guten Morgen Herr Meurer.

Meurer: Was kommt auf die NATO zu?

Scharping: Die NATO muss schneller Fähigkeiten erwerben, um gemeinsame Sicherheit gewährleisten zu können. Das gilt auch für Deutschland. Deshalb hatten wir ja schon im Herbst des letzten Jahres die Mittel für innere und äußere Sicherheit erhöht. Es geht allerdings nicht immer nur um Geld und um den Umfang von Haushalten; es geht natürlich auch darum, dass man wirtschaftlicher arbeitet und auf dem Gebiete der Sicherheit bedeutet das: wir schützen unsere Bevölkerung besser, wenn wir in Europa noch enger zusammenarbeiten.

Meurer: Was hat denn der NATO gefehlt, dass sie in Afghanistan zum Zuschauen verurteilt war?

Scharping: Die NATO ist ja als Institution nicht zwingend gefragt, wenn es um die Abwehr von terroristischer Gefahr geht.

Meurer: Aber sie hat ja immerhin den Bündnisfall ausgerufen.

Scharping: Ja sicher, aber das bedeutet, dass jedes Mitgliedsland verpflichtet ist, dem angegriffenen Staat beizustehen. Und im übrigen bedeutet es, dass jedes Mitgliedsland souverän entscheidet, wie dieser Beistand ausschauen soll.