Anders als im richtigen Leben verzeichnet unsere politische Internetbörse keine großen Ausschläge, sondern einen stabilen Trend. Die Papiere von CDU/CSU verlieren in dieser Woche zum vierten Mal in Folge und sind seit Mitte August von 37,24 Prozent auf nun 36,38 Prozent gesunken. Umgekehrt sieht die Entwicklung bei der SPD aus: Ihre fiktiven Polit-Aktien sind im selben Zeitraum von 35,05 Prozent auf 36,92 Prozent geklettert. Damit liegen die Sozialdemokraten zwölf Tage vor der Wahl an der ZEIT-Wahl$treet erstmals leicht vor der Union.

Ähnlich konstant verläuft die Entwicklung beim Wettbewerb um Platz drei. Die FDP liegt zwar noch immer rund zwei Prozentpunkte vor den Grünen

doch der Vorsprung der Liberalen hat sich in den vergangenen vier Wochen halbiert.

Erstmals notieren die Aktien der FDP in dieser Woche unter zehn Prozent.

Weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün erreichen an der Wahl$treet allerdings eine Regierungsmehrheit, solange die PDS mit 5,02 Prozent oberhalb der Fünf-Prozent-Hürde bleibt. Für Spannung in den verbleibenden Tagen bis zum 22. September ist also gesorgt - an der ZEIT-Wahl$treet genauso wie im richtigen Polit-Leben. Weitere Informationen zur Teilnahme finden sie im Internet: zeit.wahlstreet.de.