David Foster Wallace: "Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich"

aus dem Amerikanischen v. Marcus Ingendaay

marebuchverlag, Hamburg 2002

184 S., Abb., 18,- e

Kreuzfahrten sind hermetische Unternehmungen. Man kommt weit herum und doch nicht raus - nicht aus der gebuchten Klasse, der Kleiderordnung, den Stoßtrupps der Landgänge, dem ganzen hoch organisierten Wohlfahrtsbetrieb.

Und David Foster Wallace tut auch nicht so, als ob das anders wäre.

Schließlich wurde er auf eine 7-Night-Caribbean-Cruise nicht zur freundlichen Berichterstattung eingeladen. Harper's Magazine schickte ihn 1995 einfach los, vermutlich weil man dachte: Wer aus den Verdrehtheiten auf dem Festland so tolle Short Storys gewinnen kann, dem wird auch in einem schwimmenden Luxushotel was einfallen. Die später erweiterte Magazin-Reportage ist nun in der von Denis Scheck betreuten marebibliothek ein Bändchen geworden: Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich.